↑ Zurück zu Info

Aufruf an Gruppen

An alle gewaltfreien Aktions-Gruppen,

bestehende, entstehende und wiederzubelebende…

Liebe Mitstreiter_innen, liebe Freunde und Freundinnen im Widerstand,

Büchel steht für die akute Bedrohung durch atomare Bomben mit einer ungeheuren Zerstörungskraft, wie sie sich schon einmal in Hiroshima und Nagasaki gezeigt hat. Die sog. zivile und die militärische Nutzung der Atomkraft sind siamesische Zwillinge in der gleichen atomaren Kette, die mit dem zerstörerischen Uranbergbau beginnt und mit den „Endprodukten“ von hochgiftigem Atommüll, dessen für Mensch und Umwelt sichere Lagerung nach wie vor ungeklärt ist, noch lange nicht endet. Zusätzlich zu den 2.000 oberirdischen Atombomben“tests“ haben sich weitere Katastrophen ereignet, bei denen viele Millionen Menschen ihre Gesundheit oder ihr Leben lassen mussten oder deren Heimat für viele 100 Jahre unbewohnbar geworden ist. Harrisburg, Sellafield, Tschernobyl und Fukushima sind nur die Spitze des Eisberges des atomaren Wahnsinnes. Hintergrund der Energiegewinnung aus Atomkraftwerken war immer die damit verbundene Produktion von hochangereichertem Uran und Plutonium für Atombomben. Aus diesen und weiteren Gründen halten wir Aktionen Zivilen Ungehorsams am „Fliegerhorst Büchel“ für legitim und geboten.

Ihr seid als Gruppe eigentlich zu einem anderen Thema aktiv? Stellt die Verbindung her!
Atomwaffen, also die Androhung der totalen Vernichtung des Gegners – in der NATO-Doktrin auch „präventiv“ – sind wie Militär und Krieg allgemein Ausdruck einer ungerechten Weltordnung, die auf Unterdrückung und Ausbeutung basiert. Und Deutschland will als in Europa dominierende Macht immer mehr Krieg führen in aller Welt. Die Regierung nennt das „Verantwortung übernehmen“.

Auf dem „Fliegerhorst Büchel“ der Bundeswehr lagern Atombomben. Dort üben deutsche Piloten, sie mit Bundeswehr-“Tornados“ auf NATO-Befehl ins Zielgebiet zu tragen. Das wird „nukleare Teilhabe“ genannt. Statt sich, wie im Bundestag schon vor 4 Jahren beschlossen, für den Abzug dieser letzten Atombomben auf deutschem Boden – jede hat eine mehrfache Zerstörungskraft der Hiroshima-Bombe – einzusetzen und so ein positives Zeichen zur Beendigung der atomaren Abschreckung zu setzen, wurde im letzten Jahr mit Zustimmung der deutschen Bundesregierung beschlossen, diese Atombomben zu modernisieren. D.h. die ca. 20 US-Atombomben bleiben bis auf weiteres in Deutschland, und zudem ist geplant, dass die schätzungsweise 180 US-Atomwaffen in Europa für etwa 10 Milliarden Dollar modernisiert werden. In den Jahren 2015 bis 2018 kommen auf uns SteuerzahlerInnen allein 250 Millionen Euro Kosten für die technische Aufrüstung des Trägerflugzeuges „Tornado“ zu. Stell die Verbindung her! Es steht immer weniger Geld für kulturelle und soziale Arbeit des Staates und von NGOs zur Verfügung, aber für Rüstung und Militär ist immer Geld da…

Im letzten Jahr haben 750 Menschen mit einer großen musikalisch umrahmten 24-stündigen Blockade versucht, den Druck zum Abzug dieses Massenvernichtungsmittels und für die Unterstützung des Verbotsvertrages auf die neu gewählte Bundesregierung zu erhöhen. Dieses ist nicht ganz gelungen, der neue Koalitionsvertrag fällt weit hinter den Absichten früherer Bundesregierungen zurück. Jetzt gilt es, an dieser Stelle diesen Druck von unten weiter zu erhöhen.

Wir planen in diesem Jahr vom 2.8. -11.8. ein Camp unmittelbar neben dem Haupttor dieses Atomwaffenstützpunktes, von wo dann eigenständige Aktionen (z.B. Blockaden und andere Ationen Zivilen Ungehorsams im Rahmen unserer Übereinkunft) von Gruppen geplant und durchgeführt werden können. Wir möchten Euch dazu ganz herzlich einladen. Wenn wir viele sind, können wir Büchel zum Symbol des Widerstandes gegen den atomaren Wahnsinn in Deutschland machen, solange, bis Büchel atomwaffenfrei wird.

Für die weitere Planung und Mobilisierung ist es wichtig, wenn Ihr uns bald Rückmeldung geben könnt, ob Ihr euch vorstellen könnt, mit eurer Gruppe an einem Tag in Büchel zu blockieren.

Gerne könnt ihr uns eine schicken

Mit widerständigen Grüßen      die Vorbereitungsgruppe

 

both criminal...

both criminal…